Roter Veltliner reift seit vielen Winzergenerationen auf sonnigen Geländestufen um Wagram und Krems zu feinblumigen Weissweinen, die Slow Food Community „Roter Veltliner Donauterrassen“ schenkt ihr Herz der Förderung und Weiterentwicklung dieser Rarität.

Am Wagram, in Teilen vom Krems- und Kamptal sowie südlichem Weinviertel wird diese hübsche dunkelrosabeerige Traubensorte kultiviert. RoterVeltliner findet hier auf sonnigen, ins Donautal blickenden Hängen mit nicht zu viel Feuchtigkeit die besten Bedingungen für ihre Talente. Zunehmend begeistern sich viele Weinfreunde wieder für diese Rarität, deren starke weinbauliche Bedeutung in Österreich Jahrhunderte zurück reicht, im 18. Jahrhundert wird sie am Wagram als Hauptsorte beschrieben, mit den Römern kam sie an die Donau der Provinz Noricum, ihre Genetik gibt überraschende Hinweise: sie ist Stammvater vieler mitteleuropäischer Lokalsorten mit generationenlanger Tradition: Neuburger, Zierfandler, Rotgipfler, FrühroterVeltliner. Im 20. Jahrhundert wäre sie dann fast verschwunden, weil sie nicht gut auf die zunehmend industrielle Weinbautechnik reagierte – ein unverstandenes Talent, prädestiniert für extensive Bodenbewirtschaftung, aber der Zeitgeist lief anders.

Fit für die Zukunft

Um den Roten Veltliner fit für die Zukunft zu machen, werden in jedem Weingut ausgewählte, besonders vitale Stöcke selektioniert und vermehrt. So wird die Sorte noch unabhängiger von Wettereinflüssen, Klimawandel und dem Zutun der Winzer. Doch die Gruppe will noch weiter gehen und je Weingut eine eigene Hoflinie mit spezifischem Charakter schaffen. Damit kann noch mehr Wissen gesammelt, geteilt und an die nächste Generation weitergegeben werden. Zudem ist diese intraspezifische Diversität auch als eine Art Lebensversicherung für etwaige kommende Herausforderungen durch die Natur zu erachten. Alljährlich findet Ende August die Schneckenpartie statt, bei der es Bio-Roter Veltliner zu verkosten gibt und zahlreiche kulinarische Slow Food Spezialitäten. Informationen unter www.roterveltliner.bio

Zitat von Hans Czerny, Obmann Slow Food Community „Roter Veltliner Donauterrassen“: „Roter Veltliner ist generationenübergreifendes Kulturgut mit starkem Regionalbezug. Für besonders authentische Weine braucht es viel Gespür und Hingabe.

Absage Schneckenpartie Vol. 2

Wir müssen Euch leider mitteilen, dass die „Schneckenpartie“ Vol. 2 kommenden Sonntag wetterbedingt doch nicht stattfinden kann. Bis zuletzt haben wir mit Freude darauf hingearbeitet, doch nun macht uns der angekündigte Regen mit kühlen Temperaturen einen Strich durch die Rechnung und wir können das geplante Gesamterlebnis nicht unseren Ansprüchen und Vorstellungen entsprechend bieten. Alle, die bereits ein Ticket gekauft haben, erhalten natürlich den Kaufpreis zurückerstattet. Wir hoffen, dass wir bald bei einer anderen Gelegenheit ein Glas Slow Food-Roter Veltliner mit Euch genießen können! Unseren Gastwinzern vom Presidio Wiener Gemischter Satz danken wir für die gute Kooperation und freuen uns auf zukünftige gemeinsame Aktivitäten.

Für alle die nicht ganz auf ein bisschen Schneckenpartie Feeling verzichten wollen gibt es ein "Slow Food Roter Veltliner Presidio Donauterrassen" Aktionspaket mit 6 Flaschen Roter Veltliner von verschiedenen Winzern um €78,- frei Haus (in Österreich). Bei Vorlage der stornierten Tickets gibt es nochmals einen Rabatt von €10.- auf unser Aktionspaket.